Modellierung Langzeitverhalten Holz-Beton-Verbund

Hallo,
ich möchte einen HBV-Träger parametrisch modellieren, dafür muss ich um das Langzeitverhalten gemäß Norm abzubilden die Kriechzahl des Betons abmindern und zudem das Kriechen des Holzes und der Verbindungsmittel abbilden. Für die angepasste Kriechzahl des Betons habe ich in AQUA bereits eine explizite Kriechkurve definiert, diese wird auch vom CSM erkannt. Beim Holz und bei den Verbindungsmitteln ist das jedoch anders. Ich habe versucht, wie im CSM Handbuch beschrieben eine Explizite Kriechkurve für einen Dummy-Stab aus Beton zu definieren, die dann über die Gruppe 10 auch für das Verbindungsmittel verwendet werden sollte. Das wird aber so nicht erkannt. Außerdem macht der CSM Rechenprobleme weil der Dummy-Stab zu klein ist. Ich will ihn aber nicht größer machen weil er dann ja die Rechenergebnisse verfälscht.
Außerdem wird beim Holz die Explizite Kriechkurve nicht vom CSM erkannt.
Ist es überhaupt möglich, für das Holz und die Verbindungsmittel Kriechkurven zu definieren oder Streikt das Programm da weil Kriechen nur beim Beton vorgesehen ist (so sieht es in de Handbüchern aus)