Bridge and Infrastructure Modeler für Verbundbrücken

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Rahmen unserer Masterarbeit „Digitalisierung und Parametrisierung von Verbundbrücken“ möchten wir den Bridge and Infrastructure Modeler von Sofistik nutzen.

Der Workflow war wie folgt gedacht: Zunächst soll die Brücke parametrisch in Revit mit Hilfe des Bridge Modelers modelliert werden und anschließend für die Bemessung in Sofistik exportiert werden.

Hierbei sind zwei Fragen aufgetaucht:

  1. Inwiefern ist der Export von Revit zu Sofistik fehlerfrei möglich? Wir sind im Handbuch auf den „Statik Link“ gekommen. Da steht jedoch , dass diese Exportmöglichkeit doch eine Nacharbeit erfordert. Wie groß wäre denn diese Nacharbeit, bzw. was beinhaltet sie?
  2. Zudem wollen wir die Brücke in Verbundbauweise modellieren. Ist dies denn auch im Bridge Modeler möglich? Und was muss man dafür machen?

Danke im voraus!

Hallo,

Der Befehl “Statik Link” exportiert folgende Informationen:

  • Achsinformationen: Trassierung, Placements, Variablen, Sekundärachsen
  • Querschnitte: Umfahrungslinie der Querschnittfamilie
  • Strukturlinien mit zugewiesenen Querschnitten

Wichtig ist, dass aktuell die Revit-Familie des Querschnitts für den Export herangekommen wird. Das bedeutet, dass ein parametrisierter Querschnitt die Parametrisierung verliert. Diese muss dann nach dem Export in SOFiPLUS(-X) wieder aufgebracht werden.
Welchen zeitlichen Umfang diese Nachbearbeitung einnimmt, kommt auf die Komplexität des Modells an.

Verbundbrücken sollten mit dem SBIM ebenfalls umsetzbar sein. Die Querschnittsfamilien müssen nur eigenständig erarbeitet werden, da keine Vorlagen mitgeliefert werden. Zusätzlich sind für Verbundbrücken ein paar Feinheiten zu beachten.

  1. Man kann keinen Querschnitt mit mehr als einem Material oder mehr als einer Umfahrung im SBIM erzeugen. Daher braucht man für einen Verbundquerschnitt mehrere Querschnittsfamilientypen.
  2. Bei der Übertragung nach SOFiPLUS könnte es sein, dass nur ein Querschnitt übertragen wird. Muss man mal testen. In jedem Fall ist in SOFiPLUS eine Nachbearbeitung notwendig.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein Export von Verbundbrücken von Revit nach FEA nicht komplett automatisiert möglich ist.

Weitere Informationen zum Thema SBIM finden Sie auch in unserer Webinarreihe.

www.sofistik.de > Infocenter - Webinare > SOFiSTiK Bridge + Infrastructure Modeler

Mit freundlichen Grüßen
Frederik Höller
Ihr SOFiSTiK Support Team

Hallo Herr Höller,

danke für die Antwort, soweit hat auch alles ganz gut geklappt mit dem Export zu Sofistik, aber es ist schon viel an Nacharbeit erforderlich.
Empfehlen Sie denn den Workflow zu ändern und zunächst im SOFiPLUS das 3D-Modell parametrisiert zu modellieren und anschließend zu Revit zu exportieren für evtl. 4D u. 5D Betrachtungen?

Denn ich hatte versucht ein Sofistik Modell, das mit dem Teddy Editor erstellt wurde in Revit mit dem Bridge and Infrastructure Modeler zu importieren. Bei dem importierten Modell wurde die Achse des Brückenbauwerks nicht erkannt, so dass die Änderung des Querschnittes in Revit nicht möglich war. Ist dies bei dem Bridge and Infrastructure Modeler nicht vorgesehen oder mache ich da etwas falsch?

Und die zweite Frage ist, ob der Bridge and Infrastructure Modeler das importierte Modell aus Sofistik aktualisieren kann?
Wenn das Modell aus Sofistik importiert wird und es im Nachhinein Änderungen an dem Sofistik Modell gibt, diese dann im Revit-Modell aktualisiert werden können und nicht erneut importiert werden müssen.

Das Handbuch zu dem Tool hat mir leider nicht weitergeholfen. Ich wäre sehr dankbar für eine zeitnahe Antwort ihrerseits.

Liebe Grüße
Zeynep Atmaca