Abstand resultierende Kräfte

Hallo Zusammen,
ich habe folgenden Querschnitt, der Schwerpunkt liegt bei x = 322 mm von der Oberkante.
Querschnitt

Als Belastung wirkt im LF 1001 das Eigengewicht, eine Vorspannung und eine Einzellast.
Ich benötige den Abstand der Druckkraftresultierenden zum Querschnittsrand dafür habe ich in die Ergebnisse geschaut:


e+ und e- ist der Abstand der resultierenden Druck- bzw. Zugkräfte zum Schwerpunkt, das bedeutet dass (e+) + (e-) = z sein sollte dies stimmt aber nicht. Außerdem ist in LF 1001 (G+P+Einzelast) und LF 1003 (nur Einzellast) der Abstand der resultierenden Druckkraft e+ größer als 322 mm und somit außerhalb des Querschnitts.
Woran liegt das? Danke im Voraus

Ich hab jetzt erst gesehen, dass der Hebelarm z in Sofistik vereinfacht mit 0,9 * d berechnet wird. Das erklärt schonmal wieso (e+) + (e-) ≠ z ist.
Möglicherweise ist e+ der Abstand der Zugkraftresultierenden zum SP und e- der Abstand zur Druckkraftresultierenden, aber da bin ich mich eher unsicher da y-c über e+ steht und y-s über e-
außerdem gibt es auch Fälle (nicht im Screenshot zu sehen) wo sowohl e+ als auch e- über 322 liegen und somit auf jeden Fall irgendetwas nicht stimmen kann.

Hallo,

die Bedeutung der einzelnen Werte ist unterhalb der Tabelle zu finden.

  • e+,e-: Abstand der resultierenden Druck- und Zugkräfte zum Schwerpunkt
    e- steht hier für den Abstand zum Zug-Schwerpunkt
    e+ für den Abstand zum Druck-Schwerpunkt
  • z: ansetzbarer Hebelarm der inneren Kräfte für den Schubnachweis (Einfluss der Lage der Druckbewehrung)

Für das Verständnis von e+, e- und z müssen zwei Fälle unterschieden werden.
→ Einachsige und zweiachsige Biegung

Für die einachsige Biegung gilt die Bedingung (e+)+(e-) = z.


Für die zweiachsige Biegung gilt das nicht mehr, da die Spannungsnulllinie nicht mehr horizontal verläuft.

Mit freundlichen Grüßen
Frederik Höller
Ihr SOFiSTiK Support Team